Willst du dein Herz mir schenken

Anna Magdalena Bach

Anna Magdalena Bach - Begegnung mit einer Almosenfrau

Die zweite Gattin (und gebürtige Zeitzerin) des barocken Genies, Johann Sebastian Bach, war ganz sicher in ihrer künstlerischen Interessiertheit für Bach Motor und Kritikerin zugleich. Der Ruhm des großen Thomaskantors hallte nach seinem Tode 1750 in seinen Werken nach. Seine Witwe überlebte ihn zehn Jahre, was sie auf erbärmliche Weise am Schluss ihres Lebens zur Almosenempfängerin machte. Nur das kleine Notenbüchlein ist als Erinnerung an Anna Magdalena Bach geblieben.

Kleine Episoden aus dem Alltag der Eheleute werden von Rotraud Denecke (Sopran) und Thomas Volk (Klavier) vorgetragen, die da als Sänger und Musiker oder als Schauspieler tanzen und musizieren. Benjamin Butzke übernimmt die verschiedenen Rollen von Persönlichkeiten, mit denen die Bachs konfrontiert wurden und lässt als Moderator, wie im Zeitraffer, vierzig Jahre Geschichte kurzweilig auf das Publikum wirken.
Es erklingen Lieder und Instrumentalstücke aus dem "Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach", dem "Wohltemperierten Klavier", den "Orchestersuiten" und den "Brandenburgischen Konzerten"

zurück zu Programm